Live in the Woods

Wiese und Weide am Waldrand

Der Traktor, mit dem wir gleich in den Wald fahren wollen ist alt und hat das gleiche sonnengebleichte Orange wie die Motorsäge. Eine Husqvarna. Gebaut in Schweden, wo Wälder bis an den Horizont reichen.

Licht fällt flach durch die Lärchenholzverschalung der Scheune und zeichnet Strahlen auf den staubigen Boden. So altersschwach sich das Schiebetor aufziehen lässt, benimmt sich auch der Traktor.

Nochmals halte ich den schwarzen Plastikknopf an der Vorglüheinrichtung gezogen und zähle langsam bis sechzig. Mein Gewicht ist vollends auf das linke Bein verlagert, um die schwergängige Kupplung zu treten. Das Standgas auf 1/8 gedreht. Neunundfünfzig, sechzig.

Der Startknopf versucht die schweren Kolben aus dem Winterschlaf zu wecken und schickt den nötigen Sprit in die öligen Brennkammern. Mechanik zum Angreifen. Man spürt wie die Zahnräder holprig in sich greifen und meint das zähe Öl im Kreislauf zirkulieren zu hören.

Etwas verschlafen, aber im Takt

Genau so bildlich hat mir mein Vater die Funktionen des Verbrennungsmotors erklärt, und auch die Welt. Für ihn war das vergleichbar. In unruhigen Zeiten denke ich gern an diese einfach funktionierende Welt meines Vaters.

Es gibt mir Sicherheit Dinge selbst in die Hand zu nehmen und auch reparieren zu können.

Wie der alte Motor scheint die Welt am Land um 6 Uhr morgens noch im Leerlauf.

Etwas verschlafen, aber grundsätzlich im Takt.

Unterdessen habe ich das Werkzeug zusammengestellt.

Hackstock, Hacke und Holzscheite
Holzarbeit im Wald
Holzarbeit - Live in the Woods
Waldarbeiter

Das Werkzeug

1 Motorsäge, 1 Zündkerzenschlüssel, 1 Feile zum Schärfen der Motorsägenkette
1 Fällaxt, 4 grobe Holzkeile
1 Kanister Benzin/Ölgemisch, 1 Kanister Kettenöl
1 Schutzhelm, Arbeitshandschuhe
Zusätzlich: mehrere belegte Jausenbrote, 1 Thermoskanne Kaffee, 1 Flasche Wasser

Einen Baum fällen, wenn man wollte

Der Drehzahlmesser mit dem kaputten Armaturenglas zeigt entspannte 800 U/min. Als die Sonne über die Bäume steigt, zwinge ich den Hebel in den 4. Gang und lasse mir den Wind um die Ohren sausen.

Die Geräuschkulisse ändert sich schlagartig, als der Motor im Wald verklingt. Erst nach kurzer Zeit wir mir dieser riesige Klangraum voller natürlicher Geräusche bewusst. Die Rufe eines Grünspechts hallen wieder, Äste knacken. Blätter rascheln unter meinen Füßen, während ich das Werkzeug vom Traktor lade.

Weiter hintern plätschert ein Bächlein vor sich hin. Wenn man wollte, könnte man hier ganz unkompliziert eine Meditations-CD aufnehmen oder eine Yogastunde abhalten oder einfach nur ganz leise auf einem Baumstamm sitzend tagträumend ins Leere starren oder einen Baum fällen, wenn man wollte.

Der Kontrast zur Klangkulisse eines Großstadtdschungels könnte größer nicht sein. In solchen Momenten wird mir bewusst, wie notwendig solche Ruheräume für die Psyche sind.

Hacke
Motorsäge

Outdoorpädagogik zum Angreifen

Holzchips fliegen durch die Luft. Die Fällaxt trifft mit einem trockenen, satten POCK auf den Baumstamm. Schon nach wenigen Schlägen bin ich außer Atem und keuche wie ein 400-m-Hürdenläufer beim Zielsprint. Die Arbeit hat etwas von Ausdauertraining und Meditation.

Der Schweiß rinnt mir in den Nacken, während sich die Schläge nahtlos in die Klangkulisse des Waldes einfügen. Eins werden.

Meine Pupillen weiten sich als der Baumstamm mit einem anfänglichen Knarzen zuerst seinen Halt und kurz darauf den Horizont verliert. Krachend geht er zu Boden und lässt dabei den weichen Waldboden nachdrücklich erzittern. Outdoorpädagogik zum Angreifen.

Müde und zufrieden verzehre ich meine Jausenbrote und schlürfe den heißen Kaffee. Entspannung als Produkt handgemachter Abenteuer mit einer Langzeitwirkung, die unmittelbar und nebenwirkungsfrei eintritt.

Waldarbeit mit dem Traktor
Holzscheite, Hackstock, Hacke
Zugewachsener Waldweg - Live in the woods

Um mit Menschen in der freien Natur arbeiten zu können, führten mich meine Recherchen zum Thema Waldpädagogik. Mit „Live in the Woods“ schaffte ich eine erste Plattform um eigene Erfahrungen zu sammeln. Waldpädagogik schafft Erlebnisse um Stärken zu fördern und Persönlichkeiten zu entwickeln.   Outdoorpädagogik Austria